Verein zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V.
 

Externe Links

Jahrgang 27 (2007) Heft 1:

Vorwort  
Avital Lann und Ruma Falk: Ein etwas vernachlässigter Mittelwert
In verschiedenen Zusammenhängen kann man dem Eigengewichtsmittel begegnen. Es ist dasjenige gewichtete Mittel, bei dem jeder Wert mit sich selbst gewichtet wird. Das Eigengewichtsmittel wird in Zusammenhang mit anderen Mittelwerten gebracht. Die mit ihm verbundenen Intuitionen werden untersucht.
Renate Motzer: Prozent von Prozent oder: Warum Prozentzahlen in Vierfeldertafeln missverstanden werden können
Vierfeldertafeln sind gute Hilfsmittel, um 2-dimensionale Daten darzustellen. Allerdings ist es nicht unproblematisch, Vierfeldertafeln mit Prozentangaben zu füllen. Dieser Artikel soll den Leser zum Nachdenken darüber anregen, ob man sich bei Vierfeldertafeln nicht auf absolute Häufigkeiten beschränken s ollte.
Bericht zur Herbsttagung des Arbeitskreises Stochastik
 
Randall E. Groth: Statistisches Denken bei Schülerinnen und Schülern
Das statistische Denken von 14- bis 19-Jährigen wird beschrieben. Der Zusammenhang zu fundamentalen statistischen Konzepten wird dargestellt, um das Lehren zu verbessern.
Laura Piskulic, Liliana Racca, Hebe Bottai und Mercedes Leiva: Zwei Arten von Messfehlern
In den Experimentalwissenschaften sind zwei Messfehler gut auseinanderzuhalten: Systematische Fehler und Zufallsfehler. In diesem Aufsatz wird ein operativer Zugang zu diesen Begriffen vorgestellt.
Günter Nordmeier: Gilt die Eisheiligenregel noch?
Es wird ein Unterrichtsprojekt für den 7./ 8. Jahrgang mit einer realitätsnahen Fragestellung vorgestellt. Die Schülerinnen und Schüler sollen zielgerichtet eine umfangreiche Datenmenge mithilfe ausgewählter robuster Kennwerte und kurzer geglätteter Zeitreihen dieser Maßzahlen analysieren und interpretieren und dann die Frage sachangemessen beantworten.
Aus dem Arbeitskreis Stochastik
 
Roger W. Johnson: Optimale Keno-Strategien und der zentrale Grenzwertsatz
Für das Casino-Spiel Keno werden optimale Strategien gesucht; dazu wird sowohl die exakte hypergeometrische Verteilung als auch die approximierende Normalverteilung verwendet. Dabei lernt man etwas über die Anwendbarkeit des zentralen Grenzwertsatzes.
Manfred Kühleitner: Sammelproblem: Eine Simulation mit Excel
In regelmäßigen Abständen, jedenfalls zu den Welt- und Europameisterschaften im Fußball, erscheinen Sammelbilder. Auch Lebensmittelhersteller versuchen ihren Umsatz durch Beigabe von Sammelobjekten in ihren Produkten zu steigern. Dieser Artikel erklärt, wie man mit dem Tabellenkalkulationsprogramm MS ExcelTM das Sammelproblem simuliert und daraus quantitative Aussagen über die Anzahl von Käufen für eine vollständige Serie, für eine große Menge von Kunden, automatisiert erstellt.
Frank Duckworth: Lügen und Statistik
Dies ist eine gekürzte und bearbeitete Fassung der Royal Statistical Society’s Lecture des Jahres 2004.
Kenneth M. Cramer und Dennis L. Jackson: Football und Präsidentenwahlen
Die Ergebnisse der amerikanischen Präsidentenwahlen und die Sieger beim Football-Club Washington Redskins sind sehr hoch korreliert.
Hans Humenberger: Rezension von Behrends: Fünf Minuten Mathematik
 
Gerhard König: Bibliographische Rundschau
 
Heftherausgeber: Jörg Meyer; Hameln
e-Mail: J.M.Meyer@t-online.de

zurück zur Übersicht