Verein zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V.
 

Externe Links

Jahrgang 36 (2016) Heft 2:

Vorwort

Katja Krüger, Anna Schäfer: Analyse von Wetter- und Klimadaten im Stochastikunterricht der Sekundarstufe I
Wir unterbreiten in diesem Artikel Vorschläge für Analysen realer amtlicher Wetter- und Klimadaten, die sich für den unterrichtlichen Einsatz in der Sekundarstufe I im Rahmen der Beschreibenden Statistik eignen. Insbesondere geht es darum, ein vertieftes Verständnis von Eigenschaften und Aspekten des arithmetischen Mittels bei Schülern anzubahnen und dabei Abweichungen von dieser Kennzahl im Blick zu behalten. Gleichzeitig wird damit eine Grundlage zum Verständnis datenbasierter Argumentationen zur Einschätzung von Wetterphänomenen geschaffen - ein Beitrag zur Förderung statistischer Grundbildung von Schülern.
Christian Fahse: Explorationen als Unterrichtsform
Das Wort "Exploration" wird im Kontext der Stochastik meist als "Datenexploration" verwendet. In diesem Artikel wird der Begriff "Exploration" nicht fach-, sondern unterrichtsmethodisch aufgefasst und eine griffige Organisationsform für eine Doppelstunde vorgestellt. Durch das eigenständige Entdecken wird die inhaltliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen der Stochastik intensiviert und gleichzeitig genutzt, dass beim Unterrichten dieses Themenbereichs besonders das Argumentieren und Kommunizieren gefördert werden kann.
Andreas Prömmel, Anna Schäfer, Petra Woithe: Diskussion einer Abituraufgabe in Zeiten der Bildungsstandards
Der Arbeitskreis (AK) Stochastik der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik analysierte auf seiner Herbsttagung 2014 in Paderborn Abituraufgaben verschiedener Bundesländer auf der Grundlage seines Standpunktpapiers zur "Leitidee Daten und Zufall für die Sekundarstufe II". Die dabei von den Autoren und den Teilnehmern der Tagung diskutierten Positionen zur künftigen Gestaltung von Abituraufgaben im Bereich Stochastik sollen hier exemplarisch zusammengefasst werden.
Norbert Brunner, Manfred Kühleitner: Abschätzung von Verlustrisiken
Anleger kaufen und verkaufen regelmäßig Aktien oder Rohstoffe, um bei steigenden Kursen Gewinne zu erwirtschaften. Mit den Kursschwankungen ist aber auch ein Verlustrisiko verbunden, bis hin zum Bankrott. Dieser Artikel erklärt auf einfache Art, wie man dieses Marktrisiko eines Finanzproduktes aufgrund seiner historischen Wertentwicklung abschätzen kann. Dies ermöglicht einen elementaren Zugang bei gleichzeitiger realitätsnaher Verwendung großer Datenmengen.
Jörg Meyer: Von der Normalverteilung zur Arcussinus-Verteilung
Wenn man sich mehrere Graphen der Binomialverteilung "schräg" besieht, erkennt man den Graphen der Arcussinus-Verteilung.
Todd Abel, Lisa Poling: Stellen Sie meine Anrufe nicht durch: eine Aktivität zur Einführung in statistische Untersuchungen
Dieser Aufsatz zeigt, wie in der Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern – unterstützt durch konkrete Tätigkeiten – die Besonderheiten statistischen Arbeitens eingeführt und untersucht wurden: eine Fragestellung formulieren, Daten sammeln, Daten auswerten, Daten interpretieren.
Katja Krüger, Philipp Ullmann: Einladung zur Herbsttagung 2016 des Arbeitskreises Stochastik
Bibliographische Rundschau
Heftherausgeber: Elke Warmuth, Berlin
e-Mail: warmuth@math.hu-berlin.de

zurück zur Übersicht