Verein zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V.
 

Externe Links

Jahrgang 24 (2004) Heft 2

Vorwort
Gerd Gigerenzer: Die Evolution des statistischen Denkens
Lernen mit Unsicherheit zu leben - statistisches Denken - ist der wichtigste Teil der Mathematik im wirklichen Leben. Denken ist das Hinterfragen von Gewissheiten, und man lernt es anhand von guten Beispielen. Zu den besten gehören jene Probleme, welche die Entwicklung des statistischen Denkens tatsächlich geprägt haben. Genau dies ist das Programm meines Artikels.
Einladung zur Herbsttagung des AK "Stochastik" der GDM
Die nächste Sitzung des Arbeitskreises findet in Kassel (Reinhardswaldschule) vom 5.-7.11.2004 statt.Thema: Anwendungen der Stochastik außerhalb der Mathematik. Hauptvortrag von N. Knoche (Essen): Das Rasch-Modell (bekannt aus TIMMS und PISA). Mehr Information unter http://www.mathematik.uni-dortmund.de/ak-stoch/naechste.html
Helmut Wirths: Wie gut kannst Du schätzen? Und andere Probleme für den Statistik-Unterricht
Es geht in diesem Beitrag um Unterrichtseinheiten, bei denen schnell Daten gewonnen oder bereitgestellt werden können, außerdem um Fragen, die sich Lernenden geradezu aufdrängen, und die sie geklärt wissen wollen. Wie sich dabei Begriffe, Methoden und Darstellungsarten der Statistik, auch die der explorativen Datenanalyse einsetzen lassen, wird in diesem Beitrag dargestellt, ebenso Hilfen, die ein zumindest graphikfähiger Taschenrechner bietet.
Jörg Meyer: Vernetzungen zwischen Vektorgeometrie und beschreibender Statistik
In der Beschreibenden Statistik kommen häufig Quadratsummen vor. Deutet man diese als Skalarprodukte, so lassen sich manche Aussagen über Mittelwerte, Varianzen oder über Regressionskoeffizienten in durchsichtiger Weise vektorgeometrisch deuten und beweisen. Auch zur Matrizenrechnung wird ein Zusammenhang hergestellt. Behandelt werden die Themenkomplexe Minimalität des arithmetischen Mittels, Regressionsgeraden und Regressionsparabeln. Auch zur Lagebeziehung von arithmetischem Mittel und Median wird ein Zusammenhang hergestellt.
Gerhard König: Rezension von ,Gerd Gigerenzer: Das Einmaleins der Skepsis
... Verständlich und kurzweilig unterbreitet Gigerenzer Vorschläge, wie der Einzelne sein Verständnis von Risiken und Wahrscheinlichkeit verbessern kann, um letztlich den unvermeidlichen Ungewissheiten im Leben souveräner und gelassener zu begegnen.
Gerhard König: Bibliographische Rundschau
 
Einladung zur Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts
Die nächste Mitgliederversammlung findet anlässlich des AK "Stochastik" der GDM in Kassel statt. Mehr Information im Programm des Arbeitskreises unter http://www.mathematik.uni-dortmund.de/ak-stoch/naechste.html

Heftherausgeberin: Laura Martignon; Ludwigsburg
e-Mail: Martignon_Laura@ph-ludwigsburg.de

 

zurück zur Übersicht