Verein zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V.
 

Externe Links

Jahrgang 28 (2008) Heft 2:

 
Andreas Eichler & Wolfgang Riemer: Daten, die auf der Erde liegen – auf der Spurensuche im Supermarkt
Die Analyse von Kassenbons, die in Supermärkten achtlos weggeworfen werden, ermöglicht eine detektivische Datenanalyse, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten in allen Schulstufen möglich ist. In diesem Artikel wird Schritt für Schritt die Rekonstruktion des Mikrokosmos eines Supermarkts aus zunächst leblosen Zahlenkolonnen nachgezeichnet – vom Konsumentenverhalten bis hin zum Umsatz des Supermarkts. Ein ’historisches’ Nachwort zur Verwendung von Kassenzetteln im Stochastikunterricht zur Zeit der Euro-Umstellung beschließt den Artikel.
Jörg Meyer: Dunkelfeldforschung in Excel
Dieser Beitrag verfolgt zwei Ziele: Einerseits werden die Chancen und Risiken der Dunkelfeldforschung (wie bekommt man einigermaßen zuverlässige Antworten auf heikle Fragen?) untersucht. Andererseits wird die Zuverlässigkeit der Verfahren mit Hilfe von Excel veranschaulicht (dabei stehen Mehrfachoperationen im Vordergrund).
Rudolf Haller: Fehler – Treffer – Niete. Eine sprachgeschichtlich-literarische Betrachtung

Treffer und Niete sind neben ihrer Verwendung im Alltag zu Fachwörtern in der Stochastik geworden. Niete gelangt erst An fang des 18. Jh.s als Fremdwort ins Deutsche und verdrängt allmählich das bis dahin übliche Wort Fehler, das sich aus einem mittelalterlichen Lehn wort entwickelt hat. Lediglich Treffer geht auf eine althochdeutsche Wurzel zurück. Als Substantive tauchen beide Wörter aber erst um die Wende vom 15. zum 16. Jh. auf. Dem Weg dieser drei Wörter durch das Deutsche soll nachgegangen werden.

Leserbriefe
Einige Leser der Ausgabe 27/3 von Stochastik in der Schule haben sich an die Herausgeberin des Heftes gewendet mit der Bitte, Auskunft über die im Heft 27/3 beschriebenen Unterrichtsmaterialien (insbesondere die Magnetplättchen im Artikel von Weustenfeld) sowie über die Software Tinkerplots zu erhalten. Zu den Magnetplättchen: Diese wurden gebastelt. Über die kommerziellen Bestellkataloge für Unterrichtsmaterialien in der Grundschule kann man Magnetplatten kaufen; die kleinen Quadrate werden daraus geschnitten und mit weißen Augen beklebt. Zu Tinkerplots: Es gibt noch keine deutsche Version von dieser Software. Sie ist zwar geplant, aber es wird geschätzt, dass sie erst im Jahre 2010 auf dem Markt erscheinen wird.
Zwei längere Leserbriefe mit Kommentaren zu zwei Artikeln aus Heft 27/3 wurden von einem Leser aus Lausanne und einem Leser aus Barsinghausen eingereicht. Diese Leserbriefe werden in ihrer Gesamtheit hier wiedergegeben. Die Herausgeberin und zwei Autoren von Heft 27/3 nehmen Stellung dazu.
Andreas Eichler: Rezension: Andreas Kaun: Didaktik der Statistik. Eine fachdidaktische Grundlegung. Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2008
 
Einladung zur Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V. am 15.11.2008 in Kassel
 
Einladung zur Herbsttagung 2008 des Arbeitskreises Stochastik der GDM vom 14.11. – 16.11. in Kassel
 
Summer Institute on Bounded Rationality vom MPI für Bildungsforschung, Berlin, 8.7. – 16.7. 2008
 
Errata
 
Gerhard König: Bibliographische Rundschau
 
Heftherausgeber: Rolf Biehler; Kassel
e-Mail: biehler@mathematik.uni-kassel.de

zurück zur Übersicht