Verein zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts e.V.
 

Externe Links

Jahrgang 39 (2019) Heft 1:

Vorwort
Joachim Engel, Ludwigsburg: Statistical Literacy und Gesellschaft: Was ist Zivilstatistik?
Wie können wir Schülerinnen und Schüler darauf vorbereiten, statistische Daten und Er- kenntnisse über Trends und Veränderungen zu wichti- gen gesellschaftlichen Fragen wie demographischer Wandel, Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Lohngleich- heit, Migration, Gesundheit, Rassismus und andere für die Gesellschaft wichtige Bereiche zu verstehen? Dieser Aufsatz stellt in Erweiterung von Statstical Li- teracy eine Teildisziplin vor, die wir Zivilstatistik nen- nen. Zivilstatistik konzentriert sich auf das Verstehen statistischer Informationen über die Gesellschaft, wie sie von den Medien, Statistikämtern und anderen Sta- tistikanbietern bereitgestellt werden. Zivilstatistische Daten sind für die Teilhabe in demokratischen Gesell- schaften erforderlich, beinhalten aber Daten, die of- fen, amtlich, multivariat und dynamisch sind und die nicht im Zentrum des regulären Statistikunterrichts stehen. Wir stellen einige spezifische Merkmale von Zivilstatistik vor, präsentieren Beispiele und beschrei- ben Implikationen für Lehrpläne, Lehreraktivitäten und die Zukunft der statistischen Bildung in Schulen.
Andreas Prömmel, Gotha: Danksagung
Die inhaltliche Qualität einer Zeitschrift wie Stochastik in der Schule hängt entscheidend auch von der Arbeit der Gutachter ab. Wir wollen die Ge- legenheit nutzen, uns an dieser Stelle ganz herzlich für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit zu bedanken.
Susanne Podworny und Daniel Frischemeier, Paderborn: Krankenhäuser, Unfälle und Statistik. Mini-Projekte zur Thematisierung von Zivilstatistik im Unterricht
In diesem Artikel stellen wir zwei Mini-Projekte über Zivilstatistik für den Unter- richt der Sekundarstufe I vor. Dabei greifen wir auf einen Datensatz und ein Tool des Statistischen Bun- desamts zurück, die frei verfügbar sind. Konkret stel- len wir das Mini-Projekt "Unfallstatistik" für die 5./6. Klasse vor und das Mini-Projekt "Krankenhäuser in Deutschland" für den Unterricht in der 9./10. Klasse.
Andreas Prömmel, Gotha und Christoph Wassner, Nürnberg: Zivilstatistik in der Schule – wie geht das?
Im Rahmen des EU-Projekts ProCivicStat (http://iase-web.org/islp/pcs) haben die Autoren Unterrichtseinheiten in der Sekundarstufe II zur handlungsorientierten und softwarebasierten Er- forschung realer Daten im Sinne des Design Based Research geplant, umgesetzt und evaluiert. Insbe- sondere Ergebnisse von Schüleraktivitäten zur Da- tenanalyse mit der Software Fathom zu relevanten zivilstatistischen Fragestellungen werden in diesem Artikel dargestellt und bewertet.
Daniel Frischemeier, Susanne Podworny, Rolf Biehler, Paderborn: Chancen und Herausforderungen für die Implementation von Zivilstatistiken in der Lehramtsausbildung
Die Schule soll zum mündigen Bürger erziehen, dazu gehört unter anderem auch die Förderung des Verständnisses rund um Statistiken zu Themen wie Arbeitslosigkeit, Wirtschaft, Kriminali- tät oder Migration, sogenannte Zivilstatistiken. Um diese in der Sekundarstufe I thematisieren zu können, muss das fachwissenschaftliche, das fachdidaktische, das technologische Wissen und das Kontextwissen der Lehrkräfte entsprechend geschult werden. In diesem Artikel stellen wir Bausteine vor, wie Zivil- statistik in der universitären Lehrerausbildung the- matisiert werden kann, um diese später im Unterricht der Sekundarstufe I einsetzen zu können und zeigen dabei Chancen und Herausforderungen bei der Im- plementierung auf.
Joachim Engel, Ludwigsburg: Zivilstatistik: Bildungspolitische und Curriculare Empfehlungen
Der folgende Text ist eine kur- ze, ins Deutsche übersetzte Zusammenfassung des umfassenden Abschlussbericht des ProCivicStat Pro- jekts mit dem Titel: "Engaging Civic Statistics: A Call for Action and Recommendation". Im Zentrum des Berichts stehen sechs bildungspolitische und cur- riculare Empfehungen, die sich auf das Lehren und Lernen von Statistik an allgemeinbildenden Schulen, Hochschulen und Universitäten beziehen. Der voll- ständige 40-seitige PCS-Report ist über die Webseite http://iase-web.org/islp/pcs verfügbar.
Hans-Dieter Sill, Rostock; Thomas Wassong, Paderborn: Bibliographische Rundschau

Heftherausgeber: Joachim Engel, Ludwigsburg
email: engel(at)ph-ludwigsburg.de

zurück zur Übersicht